Kesselhaus. 2017.

 

Dein Soundtrack
Kopfhörer aufsetzen
Die Fahrt dauert acht Minuten einundvierzig GO!

Illuminierte Nacht Draußen, Farbfühler, züngeln die Wände des imposanten Gebäudes empor.
Dein Blick wandert nach oben und verliert sich in der Schwärze des Nachthimmels, Kalt ist Dir nicht,Trotzdem fröstelst Du,
zitterst vor Anspannung, Magenkribbeln.

Musik dringt in Dich. Noch ist sie leise. Bald nimmt sie Dich mit. Deine Schritte, die Dich zur Fabrik führen bemerkst Du nicht.
Nebelschwaden versperren die Sicht. Lichtfinger strecken sich nach Dir. Wollen Dich. Du gibst Dich ihnen her. Gut so! Gehst ihnen entgegen.
Menschensilhouetten in diffusem Licht. Warme Luft wabert Dir entgegen saugt Dich ein. Saugt Dich in den Kessel.
Lichtblitze irritieren Deine Iris. Du achtest nicht auf den Reflex und starrst hinein, in die Dunkelheit und das Grelle, ein Meer,
ein Schattenspiel aus wummernden Bass, tanzenden Menschen. Du schließt die Augen und gehst langsam weiter, treibst mit, bist angekommen,
willst hier bleiben, mittendrin sein, zuckende Leiber pressen sich aneinander, nehmen Dich in sich auf.
Du verschmilzt. Willst unendlich nahe bleiben.

Du bist angekommen.

 

 

 

 

 

This post is also available in: en